∙ Ernährung ∙ ∙ Leben ∙

Ruckzuck-Rezept für sportliche Naschkatzen: Veganer Erdbeerkuchen ohne Zucker!

veganer Erdbeerkuchen ohne Zucker

Jiiipiiieh – Sommerzeit ist Erdbeerzeit! Was liegt also näher, als dich – am besten mehrmals die Woche 🙂 – mit einem Schälchen frischer, farbenfroher Früchtchen zu versorgen? Zumal die kleinen roten Geschmackskanonen wahre Kraftpakete sind, die dich sowohl beim Training als auch im (stressigen) Alltag jederzeit mit Unmengen natürlicher Energie versorgen… Warum genau sie voller Power für deinen Körper und Geist stecken und wie sich in nur wenigen Minuten ein unfassbar einfacher, gesunder und köstlicher roh-veganer Erdbeerkuchen ohne Zucker und Mehl auf den Tisch zaubern lässt, wollen wir uns im Folgenden mal genauer anschauen: Viel Spaß und Bon Appetit…

Auf die Vorteile von Heidelbeeren bin ich vor Kurzem ja schon mal in meinem Blogbeitrag über die besten Superfoods aus der heimischen Region eingegangen, den du hier noch mal nachlesen kannst. Tatsächlich gelten Beeren generell als das mit Abstand gesündeste Obst und sind aufgrund ihrer natürlichen Süße definitiv eine meiner liebsten Alternativen zu den bunt verpacken Zuckerbomben aus dem Supermarkt – sozusagen Genuss pur von der Hand in den Mund!

Beeren sind gesund

Damit Erdbeeren ihre positive Wirkung zu 100 Prozent entfalten können, solltest du beim Einkauf unbedingt auf Bio-Qualität achten: Denn leider werden sonst – ebenso wie etwa beim konventionellen Anbau von Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren und Johannisbeeren – gerne massenweise Pestizide eingesetzt, auf die ich persönlich dann doch ganz gut verzichten kann… So steht der Empfehlung von Experten, dir jeden Tag eine Hand voll (Erd-) Beeren zu gönnen, nichts mehr im Wege! Und wir können uns gleich die 5 besten Gründe dafür anschauen:

 

1.) Achtung: Vitamin-Bombe 😉

Erdbeeren liefern nicht nur jede Menge wertvolle B-Vitamine, sondern sind zuallererst eine wunderbare Waffe im Kampf gegen Bakterien, Viren & Co.: Schließlich verweisen sie mit ihrem Gehalt an Vitamin C von 58,8 mg pro 100 g selbst Orangen und Zitronen auf die hinteren Plätze, die ja besonders gerne zur Stärkung der körpereigenen Immunabwehr empfohlen werden…

 

2.) Für den Kampf gegen freie Radikale

Aber nicht nur Erkältungen, sondern auch Zivilisationskrankheiten und Alterungserscheinungen können wahrscheinlich einpacken, wenn du in deiner Ernährung regelmäßig auf Erdbeeren setzt! Denn trotz ihrer geringen Größe bieten sie dir eine Extraportion Antioxidantien, die deine Zellen wissenschaftlichen Studien zufolge vor freien Radikalen schützen.

frische Erdbeeren

3.) Ein Maximum an Mineralien

Apropos Zivilisationskrankheiten: Erdbeeren sind eine hervorragende Quelle für Kalium und Magnesium, die unter anderem dafür sorgen, dass dein Herz regelmäßig schlägt. Hinzu kommt Kalzium, das die Knochen gegen Osteoporose stärkt, sowie jede Menge weitere Mineral- bzw. Powerstoffe für motivierte Sportlerinnen – von Eisen über Zink bis hin zu Kupfer

 

4.) Naschen ohne Reue

Wie oben bereits erwähnt, sind die “frischen Früchtchen” ein genialer Ersatz für herkömmliche Süßigkeiten, die fast ausschließlich aus billigstem Industriezucker und sonstigen ungesunden Abfallprodukten zusammengepanscht werden. Zum einen bestehen Erdbeeren nämlich zu 90 Prozent aus Wasser und sind mit gerade mal 32 Kilokalorien pro 100 g ein locker-leichter Energielieferant für Höchstleistungen bei deinen Bodyweight-Exercises, am Schreibtisch usw.

Darüber hinaus halten sie aber auch länger satt und haben einen besonders niedrigen glykämischen Index von gerade mal 1,3 (zum Vergleich: Beim vermeintlich gesunden Vollkornbrot liegt dieser Wert ca. bei 50!). Das bedeutet, dass dein Blutzuckerspiegel beim Verzehr kaum bzw. nur ganz langsam ansteigt – was wiederum den Fettabbau erleichtert. 🙂

Erdbeereis

5.) Einfach selbstgemacht!

Last but not least sind sowohl der Anbau wie auch die Zubereitung von Erdbeeren kinderleicht – selbst wenn du wie ich zwei linke Hände hast! Um etwas für die Ökobilanz zu tun, pflanzt du also am besten gleich ein paar Sträucher auf deinem Balkon oder im Garten (statt dein teuer verdientes Geld unnötiger Weise für ihre ach so exotisch klingenden Verwandten vom anderen Ende der Welt rauszuwerfen). Eine entsprechende Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du etwa auf der Internetseite von “Mein schöner Garten”.

Und nach der Ernte genießt du die Erdbeeren dann …

  • entweder pur bei einem sonnigen Picknick im Park,
  • frierst 300 g für ein paar Stunden ein, um sie anschließend zusammen mit 50 g Agavendicksaft, 50 g Nussmus und 1/2 Teelöffel Vanillepulver in einem Hochleistungsmixer zu einem unwiderstehlichen Erdbeereis zu verarbeiten,
  • gibst sie in bzw. als Topping auf dein Müsli

Erdbeer Porridge

  • oder gönnst deinem Gaumen in Nullkommanix einen richtig besonderen Kick mit dem folgenden …

 

Ruckzuck-Rezept für roh-vegane Erdbeertorte

Für eine kleine Springform mit 18 cm Durchmesser brauchst du folgende Zutaten:

 

roh-vegane Erdbeertorte
(c) Andrea Temminghoff

Los geht es mit dem Boden!

 

Für die “Käse”creme…

  • pürierst du die Erdbeeren (bis auf 5-6 Stück für die Deko) kurz im Mixer
  • und gibst anschließend für ca. 30 Sekunden die eingeweichten Cashewkerne, den Ahornirup und das geschmolzene Kokosöl dazu.

Jetzt musst du die Füllung nur noch auf den Boden gießen und für etwa 2 Stunden ungeduldig vor dem TK-Fach deines Kühlschranks auf- und ab tigern, während dein sommerlicher Tortentraum darin fest wird.

Vor dem Servieren kannst du das kinderleichte Kunstwerk dann noch mit ein paar Erdbeerstückchen, Kokosraspeln und/oder Ahornsirup toppen – deine Gäste werden begeistert sein!

Aber Vorsicht – wenn du wie ich ein echtes Leckermäulchen bist, besteht hier allerhöchste Suchtgefahr: Zumal du natürlich auch jede andere Beerensorte verwenden kannst und somit für reichlich Abwechslung an der Kaffeetafel gesorgt ist

Kaffeetafel draußen

Lass es dir schmecken!

Am unwiderstehlichsten finde ich persönlich aber tatsächlich die Kombination der Erdbeer”sahne” mit den Cranberries im Boden. Oder wie siehst du das?

  • Was für süße Versuchungen tischst du Familie und Freunden am liebsten auf?
  • Und welche Beerensorte ist dein Top-Favorit?

Teile deine Rezepte und Gelüste wie immer gerne mit den anderen motivierten Powerfrauen der superSTRONGshe-Community! Und dann widmen wir uns im nächsten Beitrag wieder ein paar sportlichen Herausforderungen – damit dein Krafttraining weiterhin genauso viel Spaß macht, wie die energiegeladenen Belohnungen zwischendurch…

Aber bevor es soweit ist: Wie wäre es, , in dem ich dir noch mal “live und in Farbe” zeige, wie lässt sich mein zucker- und glutenfreier, roh-veganer Erdbeerkuchen ruckzuck auf den Tisch zaubern lässt? Viel Spaß <3

roh-vegane Erdbeertorte

* Für ausgewählte Produkte oder Dienstleistungen, die ich dir aus eigener Erfahrung wirklich wärmstens empfehlen kann, verwende ich sog. Affiliate-Links. Sollte hierüber ein Kauf oder Vertragsabschluss zustande kommen, zahlst du selbstverständlich keinen Cent mehr und unterstützt ganz nebenbei das superSTRONGshe-Projekt!

No Comments Found

Leave a Reply