∙ Gesundheit ∙ ∙ Leben ∙

Nie wieder krank? 9 Geheimnisse, wie du dein Immunsystem natürlich stärken kannst!

Immunystem natürlich stärken

Ich weiß ja nicht, zu welcher Jahreszeit du diesen Blog liest… Aber während ich ihn schreibe, hat sich der goldene Oktober mit über 20 Grad und strahlendem Sonnenschein von jetzt auf gleich verwandelt – und zwar in einen furchtbar schmuddeligen, nass-kalten Herbst. Brrrr! Die Folge: Bei mir “auf der Arbeit” wird es plötzlich ganz einsam, weil ein lieber Kollege nach dem anderen mit Fieber das Bett hüten muss. In der Bahn schnieft und schneuzt es nur so um mich herum. Und auch die ersten (kleinen und großen) Familienmitglieder klagen schon über Halsschmerzen – kurzum: Die Grippesaison ist im Anmarsch… Doch damit es dich nicht auch erwischt, verrate ich dir hier 9 Geheimnisse, mit denen du dein Immunsystem natürlich stärken kannst!

Zum Glück zähle ich selbst zu der seltenen Spezies von Menschen, die seit Jahren nicht mehr richtig krank waren. Das letzte Mal, an das ich mich erinnern kann, war (paradoxer Weise?) nach meiner ersten Grippe-Impfung 2010. Danach habe ich natürlich die Finger von dem “kleinen Piks” gelassen, wie ihn die mächtige Pharmalobby ja gerne verniedlichend bewirbt. Aber das ist noch mal ein eigenes, sehr komplexes Thema, für das es definitiv einen eigenen Beitrag bräuchte…

Für heute möchte ich dir aber erst einmal meine 9 besten Tipps mit auf den Weg geben, wie du dich gerade in der Erkältungszeit ganz natürlich vor lästigen Infekten schützen kannst – unabhängig davon, ob du parallel auf medizinische Helferlein aus der Apotheke oder vom Arzt setzt oder eben nicht (was wirklich jede(r) für sich selbst entscheiden sollte).

Bei allen Methoden, die ich dir gleich vorstelle, geht es darum, effektiv deine Immunabwehr zu stärken. Sie sind also quasi das Krafttraining für die Prozesse IN deinem Körper, die dafür sorgen, dass Bakterien, Viren usw. den Kürzeren ziehen. Bildlich gesprochen, kannst du dir das Ganze wie beim Armdrücken vorstellen: Je mehr “Muskeln” deine Gesundheit durch die unten genannten “Übungen” aufbaut, umso einfacher ringt sie fiese Eindringlinge und Fremdstoffe nieder!

Letztere befallen uns nämlich ständig und überall, haben aber in der Regel keine (spürbaren) Auswirkungen, weil sie voll automatisch von unserem System bekämpft werden. Es sei denn, dieses ist geschwächt – zum Beispiel im Winter: Dann macht sich das in Form von mehr oder weniger ausgeprägten Symptomen und Erkrankungen auch nach außen hin bemerkbar…

Also: Was kannst du tun, um auch bei widrigstem Wetter fit in Form zu bleiben, statt in der kalten Jahreszeit nervige Infekte auszubrüten, die dich zu einer sportliche Zwangspause zwingen?

# 1 – Sei aktiv!

WORKOUT_pixabay_plank-1327256

Wenn du dein Homeworkout regelmäßig alle 2 bis 3 Tage durchziehst, reizt und stimulierst du dadurch dein Immunsystem. Denn zusammen mit deinem Kreislauf kommen auch deine Abwehrzellen in Schwung – und können Erreger somit schneller abfangen. Hinzu kommt, dass die meisten Menschen nach einer intensiven Einheit Functional Fitness zwar physisch ausgepowert sind, aus dem Inneren heraus aber nur so vor Stolz und Energie strotzen. Und damit sind wir direkt beim nächsten Punkt:

# 2 – Nimm dir Zeit für Dinge, die dich glücklich machen!

LESEN_pixabay_read-515531

Denn dein Wohlbefinden ist eine unschlagbare Waffe gegen (dauerhaften) Stress! Und den gilt es zu vermeiden, da er mit einem erhöhten Kortisol-Spiegel einhergeht, das leider alles andere als förderlich ist für deine Anti-Erkältungs-Krieger … Gönne dir daher gerade bei sinkenden Außentemperaturen bewusst Qualitytime für dich – beispielsweise mit einem schönen Schmöker, guten Freunden, deiner Lieblingsserie, oder aber:

# 3 – Geh raus in die Natur!

SPAZIERGANG_pixabay_woman-2827304

Ja, auch Bewegung an der frischen Luft führt dazu, dass dein Körper vermehrt das Glückshormon Serotonin ausschüttet – vor allem, wenn du eine extra Portion Sonnenlicht abbekommst (wodurch du noch dazu mit dem lebenswichtigem Vitamin D versorgt wirst!). Außerdem regen Spaziergänge, leichtes Walken oder moderates Joggen “in der freien Wildbahn” deine Durchblutung an – gerade wenn es draußen etwas kühler ist. Noch dazu treiben sich in Parks und Wäldern logischer Weise weniger Krankheitskeime herum als in geschlossenen Räumen – und nicht zuletzt können sich deine Schleimhäute von jeglicher Heizungsluft erholen und werden so wieder “bewohnbar” für ein starkes Heer an Immunzellen!

# 4 – Lass deinen Geist zur Ruhe kommen!

MEDITATION_pixabay_yoga-682326

Weitere Möglichkeiten, um dein Stresslevel zu senken, sind Entspannungstechniken wie Meditation, autogenes Training, Atemübungen, Yoga, Tai Chi oder Qi Gong. Sie können sich wissenschaftlichen Studien zufolge ebenso positiv auf dein Abwehrsystem auswirken wie ein Gang in die Sauna, die ein idealer Ort zum Abschalten ist und gleichzeitig deinen Stoffwechsel in Wallung bringt.

# 5 – Mache Wechselduschen!

Wechselduschen richtig durchführen

Stichwort Temperaturschwankungen: Statt mit Hitze kannst du deinen Körper anders herum auch durch Kälte stählen. Dazu musst du nicht gleich ins Eisbecken steigen, sondern hüpfst nach deinen Bodyweight-Exercises zu Hause unter die Dusche und befolgst diese simple 4-Schritte-Anleitung (Link BLOG_Wechselduschen) – natürlich nur, solange du gesund bist!

# 6 – Stille deinen Durst!

MINZTEE_pixabay_leaf-3070153

Und passend dazu gleich noch ein weiterer superSTRONGshe-Link in Sachen Wasser: Warum du mindestens 2-3 Liter davon am Tag trinken solltest und mit welchen Tricks du das easy schaffst, habe ich in diesem Beitrag schon ausführlich beschrieben (Link BLOG_Trinken). Klicke also gerne dort vorbei, während du jetzt parallel nach deinem Glas oder deiner Flasche greifst. So schwemmst du sämtliche Schädlinge förmlich aus dir heraus und schützt deine Schleimhäute vor dem Austrocknen (vor allem wenn du frische Minze mit heißem Wasser zu einem Tee aufgießt!)…

# 7 – Iss viel Obst und Gemüse!

SMOOTHIES_Pixabay_smoothies-2253423

Dass Vitamine und Mikronährstoffe dein Abwehrsystem stärken, ist mit Sicherheit nichts Neues für dich. Trotzdem kann man diesen Punkt meiner Meinung nach gar nicht oft genug erwähnen, weil es viele Menschen eben (noch) nicht schaffen, täglich 5 Hände voll Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Sollte das bei dir der Fall sein, kannst du die eine oder andere Portion auch durch einen grünen Smoothie ersetzen.

Ich persönlich achte übrigens darauf, dabei möglichst viele verschiedene Farben abzudecken – so bist du auf jeden Fall immer top mit Energie versorgt! Außerdem sollten in deiner Ernährung auf keinen Fall Nüsse fehlen, denn sie enthalten viel Vitamin E – einen sehr wichtiger Stoff für unsere Abwehrkräfte.

# 8 – Achte auf ausreichend Schlaf!

SCHLAF_pixabay_woman-2197947

Wurdest du als Kind auch immer gleich bei den ersten Erkältungssymptomen ins Bett gesteckt? Dann geht es dir wie mir, damals wie heute: Denn noch immer “predigt” meine liebe Mama allen Schnupfnasen, dass eine lange Nachtruhe das A und O für eine schnelle Genesung ist – und das zu Recht: Denn dieses bewährte “Rezept” hilft nachweislich nicht nur, wenn es dich bereits erwischt hat! Auch zur Vorbeugung können 8 erholsame Stunden im Land der Träume wahre Wunder wirken…

Aber was, wenn du zu später Stunde gerne mal ziellos auf deinem Smartphone rumwischst, statt frühzeitig ein paar Schäfchen zu zählen? Dann nimm dir am besten noch mal Tipp 1 und 3 zu Herzen: Denn wer körperlich aktiv ist UND (täglich) Sauerstoff tankt, der schläft abends für gewöhnlich schneller ein und tiefer durch.

# 9 – Lachen, lachen, lachen!

LACHEN_pixabay_laughter-775062

Der letzte ist zugleich mein Lieblingstipp: Denn ich selbst lache wahnsinnig gerne und viel und bin weithin dafür bekannt, damit meine ganze Umgebung anzustecken. Gründe dafür gibt es immer – im Großen wie im Kleinen, in schönen ebenso wie in herausfordernden Momenten. Also nimm das Leben nicht zu ernst, sondern kicher lieber so oft wie möglich vor dich hin. Das tut allen gut: Dir selbst, deinen Mitmenschen und natürlich deiner Immunabwehr (siehe # 2)…

Was sind DEINE Tipps, um natürlich gesund zu bleiben?

Und nun bin ich wie immer gespannt auf dein Feedback: Wie schützt du dich vor Parasiten & Co.? Wendest du einige meiner Vorschläge schon an – oder hast du noch weitere Ideen für die anderen Powerfrauen, die hier fleißig mitlesen und -trainieren? Teile deine Erfahrungen und Fragen gerne in den Kommentaren!

Meine 9 Geheimnisse, wie du dein Immunsystem natürlich stärken kannst, verrate ich dir auch in diesem youtube-Video…

2 Comments

  • Caro

    Ich finde deine Tipps super! Ich war auch schon seit ein paar Jahren nicht mehr so richtig krank. Wenn ich merke, dass ich mich schlapp fühle, fange ich sofort an verschiedene Hausmittelchen zu nehmen und bin dann wieder sehr schnell auf den Beinen. Was mir sehr geholfen hat, ist Selen click), welches das Immunsystem stärkt. 🙂
    LG, Caro

    Reply
  • Andrea Temminghoff

    Liebe Caro,
    vielen Dank noch für deinen Kommentar! Selen finde ich auch superwichtig: Statt irgendwelche Pillen oder Mittelchen zu nehmen, nasche ich einfach jeden Tag eine Paranuss – das deckt den Bedarf ganz natürlich… 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

    Reply

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: